Richtigstellung seitens der Redaktion von T&P

Posted on 10. August 2011 von

0


Im Editorial von T&P Nr. 24 konnte der Eindruck entstehen, die Redaktion würde Robert Steigerwald, Nina Hager und Hans-Peter Brenner als Vertreter einer generellen Gewaltlosigkeit kennzeichnen. Das war nicht beabsichtigt. Im Leserbrief von Fritz Dittmar, auf den das Editorial Bezug nimmt, wird zu ihrer Haltung, wie sie in der jungen Welt zum Ausdruck kommt, festgestellt: „Hier erkennen sie an, dass das arbeitende Volk bis heute (auch in der Zukunft?) ohne Gewalt in keiner Revolution hätte siegen können.“

Advertisements