KKE: Über die Solidaritätsveranstaltungen mit dem griechischen Volk

Posted on 21. Februar 2012 von

0


Occupy Berlin - Solidarität mit Griechenland! Spontandemo vor der griechischen Botschaft am 13.2.12

Occupy Berlin - Solidarität mit Griechenland! Spontandemo vor der griechischen Botschaft am 13.2.12

In den letzten Tagen finden in vielen Ländern der Welt Veranstaltungen unter den Losun-gen „Solidarität mit Griechenland“ und „Wir sind alle Griechen“ statt. Die Solidarität der Arbeiterklasse und des Volkes ist eine starke Waffe für den Kampf der Völker. Trotzdem sollen die arbeitenden Menschen den Irreführungsversuchen jeder Art entgegenwirken.

Welches Griechenland braucht eigentlich Solidarität? Das Griechenland der Kapitalisten, die neue Kredite von der EU und dem IWF aufnehmen wollen, um die Profitabilität ihres Kapitals zu verstärken und ihre Position gegenüber dem Volk abzusichern? Oder das Griechenland der Arbeiterklasse und der anderen Volksschichten, die unter den Folgen der kapitalistischen Krise leiden, ohne dafür verantwortlich zu sein?

Bei vielen der oben genannten Veranstaltungen bleibt diese Frage unklar. Grund dafür ist, dass einige Kräfte (vor allem Kräfte der Sozialdemokratie, der Opportunisten der Europäischen Linkspartei und der „Grünen“) versuchen, die „Solidarität mit dem griechischen Volk“ zu nutzen, um ihre Taten der Vergangenheit „rein zu waschen“:

die Unterstützung für den Vertrag von Maastricht und die anderen EU-Verträge, sowie für die EU des Kapitals insgesamt, die reaktionär ist und in keinem Fall „demokratisiert“ werden kann, wie sie immer noch behaupten.

Es wird auch versucht, die Situation in Griechenland im Sinne der innerimperialistischen Konkurrenzkämpfe innerhalb und außerhalb der EU zu nutzen.

Sicherlich brauchen die arbeitenden Menschen in Griechenland die Solidarität der arbeitenden Menschen Europas und der ganzen Welt. Sie brauchen aber die Solidarität mit ihren Kämpfen, mit ihren Streiks, mit ihren kämpferischen Forderungen, mit der KKE und der klassenorientierten Gewerkschaftsbewegung, der PAME, die an der vordersten Front des Kampfes stehen, und nicht eine „Solidarität“, die die Fortsetzung der kapitalistischen Ausbeutung anstrebt.

Das Pressebüro des ZK der KKE hat zu diesem Thema folgende Erklärung veröffentlicht: „Die KKE ruft alle arbeitenden Menschen Europas auf: Ihr braucht nicht, „Griechen zu werden“, um das griechische Volk zu unterstützen! Wir rufen euch auf, uns beim gemeinsamen Kampf für die zeitgemäßen Rechte der Arbeiterklasse und der armen Volksschichten anzuschließen, so dass wir unseren gemeinsamen Gegner, die Diktatur der Monopole, die EU und die Parteien, die sie unterstützen, zu verhindern und umzustürzen. Deren Umsturz in jedem Land oder in einer Gruppe von Ländern, die Vergesellschaftung der Monopole, die Loslösung von der EU und der NATO durch die Macht der Volkes und der Arbeiter wird der größte Beitrag zu den Kämpfen der Völker Europas und der ganzen Welt sein. Die Losung, die mehr denn je aktuell und zeitgemäß ist, lautet: PROLETARIER ALLER LÄNDER, VEREINIGT EUCH!

Kommunistische Partei Griechenlands, 20.2.2012

Advertisements