Freiheit für die Cuban Five: Grußwort von Antonio Guerrero

Posted on 16. März 2012 von

0


Grußwort von ANTONIO GUERRERO  an die Kundgebungen am 17. März 2012:

Liebe Freunde in Deutschland.

Immer und immer wieder wird die Vereinzelung der Haft, die bald 14 Jahre andauert, von der unaufhörliche Welle an Solidarität von Tausenden von Brüdern und Schwestern in der ganzen Welt aufgebrochen.
Monat für Monat erhalten wir aus Deutschland aufmunternde Briefe mit Nachrichten von Aktionen für unsere Freiheit.
Es ist wundervoll zu wissen, dass man Freunde hat, mit denen man durch ein unzerreißbares Band der Freundschaft verbunden ist; und dies nicht etwa, weil man sich eines Tages irgendwo kennengelernt hätte, sondern weil man dieselben Prinzipien von Gerechtigkeit und Brüderlichkeit teilt und verteidigt.
Wir leben in einer komplexen und aufgewühlten Welt, in der niemand den Konsequenzen der tiefen ökonomischen Krise entgeht, so wie auch niemand den tödlichen Folgen eines Nuklearkrieges entkäme.
Niemals war die Einheit aller Revolutionäre wichtiger als heute, um eine bessere Welt zu schaffen, die keine Ungerechtigkeit und Ausbeutung kennt und in der der Frieden regiert.

Der Apostel unserer Unabhängigkeit, José Martí, sagte einst: „Nur mit großartigen Freunden kann man großartige Dinge vollbringen“. Wir wissen, dass unsere Freunde eines Tages unsere Rückkehr in unser Heimatland und in unsere Familien möglich machen werden.

In unendlicher Dankbarkeit sende ich Euch fünf feste Umarmungen.

!Venceremos! – Wir werden siegen!

Ramón, Gerardo, Rene, Fernando y Antonio.
Aus der Haftanstalt von Marianna/Florida.
13. März 2012.

Advertisements