DKP: Ein Wahlkreuz für Merkel ist ein Grabkreuz für Syrien

Posted on 8. September 2013 von

2


merkel_kleinSyrien-Konflikt: Merkel will Krieg!

Deutschland auf dem Weg zur Kriegspartei eines völkerrechtswidrigen Angriffskrieges. Deutschland unterzeichnet nachträglich Obamas Petersburger Erklärung, mit der sich nunmehr elf Staaten hinter Obama und seinem erklärten Angriff auf Syrien stellen.

Schon bevor ein einziger UNO-Inspektor sich zur Giftgas-Untersuchung geäußert hat, wissen die alten West-Alliierten schon Bescheid und machen mobil.

Wie war das doch gleich mit Saddams Massenvernichtungswaffen? Hat denn hier niemand daraus gelernt.

Jeder Krieg in den letzten 50 Jahren war ein Resultat medialer Lügen (Julian Assange).

Deutschland werde sich nicht am Militärschlag gegen Syrien beteiligen …, so Merkel im “TV-Duell”. Als hätten wir nicht mitbekommen, wie der Satz weiterging:
“… und Deutschland kann sich im Übrigen auch nur beteiligen, wenn es ein NATO-Mandat oder ein UN-Mandat gibt oder ein europäisches Mandat.” *1)
Mit dieser Aussage stellt sie sich heute gegen und morgen für ein militärisches Eingreifen, je nach Bedarf und Stimmung im Wahlvolk. Das ist lavieren auf niedrigstem Niveau.

Und weiter wird nun klar: Merkel kann sich eine Unterstützung des Krieges nicht nur bei UN-Mandat, sondern auch bloß nach einem Beschluss von NATO oder EU vorstellen, also ohne Legitimation der Vereinten Nationen. Das war schon ihre Linie beim Irakkrieg 2003. Das Völkerrecht gilt ihr nichts. Hauptsache, den Großen Bruder unterstützen.

Merkel stellt Nato- und UN-Mandat oder sogar EU-Mandat zu Syrien auf eine Stufe. Nato- oder EU-Mandat bringen völkerrechtlich keine Legitimation. – Unglaublich!

Und eine weitere Inszenierung wäre für die False-Flag-Banditen kein Problem. Nötigenfalls könnte eine auf türkischen Boden abgefeuerte Granate (oder China-Böller) den Nato-Bündnisfall auslösen und Deutschland wäre drin im Geschehen.

Nein, Deutschland werde sich nicht beteiligen ist jetzt das Medien-Mantra.

Bis vor wenigen Tagen hörte das aber noch so an:
“Die deutsche Kanzlerin hält sich nicht zurück, sondern fordert „Konsequenzen“. Der Vorfall müsse geahndet werden. Die Bundesregierung erwarte eine entschlossene und deutliche Reaktion der internationalen Gemeinschaft.” *2)

Sie ist nach allen Seiten offen. Sie ist sowas von flexibel. Oder frei nach Volker Pispers: Merkel könnte im Zirkus als Schlangenfrau auftreten. Sie kann sich so verbiegen, dass sie sich selbt am A…. lecken könnte.
_____________

*1) http://www.youtube.com/watch?v=FYXxBS6lOVc
*2) http://www.wdr.de/radio/wdr4/panorama/zur_sache/2013/28082013_syrienkrieg_merkel_.html

Quelle: DKP Essen via news.dkp.de

Advertisements