Browsing All Posts filed under »Ausgaben«

Hans Heinz Holz: Die Sinnlichkeit der Vernunft. Letzte Gespräche.

Oktober 9, 2018 von

Kommentare deaktiviert für Hans Heinz Holz: Die Sinnlichkeit der Vernunft. Letzte Gespräche.

von Jürgen Lloyd Ein Lesebuch der Dialektik. Literaturtipp. [1] Eine (Auto-)Biographie ist – wenn sie gut ist – dazu geeignet, die Lebenserinnerungen eines Menschen zum Spiegel der historischen Entwicklungen werden zu lassen. In diesem Spiegel erscheint, was die Geschichte der Gesellschaft ausmacht, in welcher jener Mensch gelebt und gewirkt hat. Damit dies gelingen kann, sind […]

Sag mir, wo du stehst

Oktober 8, 2018 von

Kommentare deaktiviert für Sag mir, wo du stehst

von Thomas Lurchi, Johannes Magel, Seta Radin Zu #aufstehen und zur antimonopolistischen Strategie der DKP *) Als die Website der Initiative #aufstehen Anfang August online ging, konnte sie nach nur drei Tagen über 50.000 Interessenten verzeichnen. Einen Monat später waren es bereits mehr als 100.000. Inzwischen ist die 150.000-Marke längst geknackt. Gleichzeitig hört man von […]

#46 Aktuell zur Hauptfeindfrage

Oktober 8, 2018 von

Kommentare deaktiviert für #46 Aktuell zur Hauptfeindfrage

von Johannes Magel EDITORIAL Die Regierung Merkel wackelt. Die Große Koalition der Wahlverlierer meint, sie könne sich auf einen neoliberale Konsens in der Gesellschaft verlassen und ungestört die politischen Geschäfte des deutschen Monopolkapitals führen und weiterhin – Querelen hin, Querelen her – die wohlbezahlten Regierungsposten untereinander teilen. Aber der neoliberale Kitt bröckelt. Der Unwillen der […]

Domenico Losurdo, der VII. Weltkongress und der Kampf gegen den Krieg

Oktober 1, 2018 von

Kommentare deaktiviert für Domenico Losurdo, der VII. Weltkongress und der Kampf gegen den Krieg

von Kurt Baumann Gegenstand dieses Beitrags ist die Auseinandersetzung mit Domenico Losurdos Artikel „Palmiro Togliatti und der Friedenskampf gestern und heute“. [1] Losurdos These ist, die innerimperialistischen Widersprüche seien anders als vor dem ersten Weltkrieg nicht mehr prägend. Prägend sei vielmehr der Widerspruch zwischen einer imperialistischen Hegemonialmacht und den von ihr kolonial oder neokolonial abhängigen […]

Der Hauptfeind steht im eigenen Land

Oktober 1, 2018 von

Kommentare deaktiviert für Der Hauptfeind steht im eigenen Land

von Inge und Harald Humburg In seinem Artikel „Der Hauptfeind sind die USA!“ [1] distanziert sich Andreas Wehr – jedenfalls für die heutige Weltlage – von der bekannten Losung Karl Liebknechts „Der Hauptfeind steht im eigenen Land“ aus dem Jahr 1915. Wir meinen, dass die Position Wehrs, prinzipiell – d.h. selbst dann, wenn seine Beschreibung […]

Der Hauptfeind sind die USA!

Oktober 1, 2018 von

Kommentare deaktiviert für Der Hauptfeind sind die USA!

von Andreas Wehr *) Friedensbewegung und politische Linke streiten über die Bewertung der gegenwärtigen Weltlage. Es geht um die Frage, ob wir es weiterhin mit einem imperialistischen Weltsystem zu tun haben, in dem die USA die entscheidende imperiale Macht sind, oder ob diese Vormachtstellung von einem Weltsystem mehrerer imperialistischer Staaten abgelöst wurde. In einem solchen […]

Nichts ist so praktisch wie eine solide Theorie

Februar 26, 2018 von

Kommentare deaktiviert für Nichts ist so praktisch wie eine solide Theorie

Vorbemerkung der Redaktion: Zum 200. Geburtstag von Karl Marx stellt uns Eike Kopf einen Leitfaden zum Aufschließen des Marxschen Werks aus den Schriften von Marx und Engels selbst zur Verfügung. Der Leitfaden folgt dabei nicht dem Zeitablauf der Entstehung des Werks, sondern dem inneren Zusammenhang: Dialektischer Materialismus – Ökonomie – Klassenkampf – Diktatur des Proletariats […]