Browsing All Posts filed under »Politökonomie«

China: Markt statt Armut

April 4, 2013 von

0

von Lars Mörking Die Reform- und Öffnungspolitik unter Deng Xiaoping unterzog China einem drastischen ökonomischen und sozialen Wandel. Das Ziel: die Sozialistische Harmonische Gesellschaft Lediglich zwei Jahre nach dem Ende der Kulturrevolution in der Volksrepublik China 1976 wurde ein Reformprozeß in Gang gesetzt, der eine Abkehr von bisherigen Prinzipien des sozialistischen Aufbaus bedeutete. 15 Jahre […]

MES: Ökonomie des Sozialismus

März 29, 2013 von

0

Die Marx-Engels-Stiftung veranstaltet am Samstag, den 04.05.2013 von 10 bis 18 Uhr im CVJM-Haus (Hindenburgstr.57, Essen) Lucas Zeise: Es bedarf einer Theorie des Sozialismus Harry Nick: Ökonomiedebatten in der DDR Heinrich Harbach: Wirtschaft ohne Markt – Transformationsbedingungen für ein neues System der gesellschaftlichen Arbeit Helmut Dunkhase: Planwirtschaft – auf der Höhe der Zeit Jörg Roesler: […]

SDAJ: Privatisierung statt Planwirtschaft?! Die Produktivkraft „Mensch“ auf Kuba

März 29, 2013 von

0

Im sozialistischen Kuba gibt es keine Arbeitslosigkeit. Alle kubanischen Jugendlichen haben nach ihrer Ausbildung bzw. Studium einen Arbeitsplatz in dem von ihnen erlernten Beruf in einem staatlichen Betrieb garantiert. Das könnte sich jetzt ändern – meinen viele bürgerliche und sogar linke Medien in Hinblick auf den letzten Parteitag der Kommunistischen Partei Kubas. Der beschloss im […]

Beate Landefeld: Kapitalismus final – Monopole brechen?

Januar 2, 2013 von

0

„Demokratische Reformen erfordern Eingriffe in die Macht des Monopolkapitals“ Interview mit Beate Landefeld nach dem Symposium am 17. November 2012 Hö­he­punkt der Ham­bur­ger Ver­an­stal­tungs­rei­he „Ka­pi­ta­lis­mus in der Krise“ war ein Sym­po­si­um mit Beate Lan­de­feld, Lucas Zeise, An­dre­as Wehr, Dr. Wer­ner Sepp­mann und Dr. Ar­nold Schöl­zel, das am 17. No­vem­ber im Ge­org-As­mus­sen-Haus in Ham­burg-St. Georg statt­fand. […]

Hamburg: Kapitalismus in der Krise

November 11, 2012 von

0

MASCH e.V. (Hamburg) Veranstaltungsreihe: Kapitalismus in der Krise Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Kapitalismus in der Krise“ veranstalten unterschiedliche Kooperationspartner (darunter ist auch die MASCH) eine Veranstaltungsreihe. Symposium: Kapitalismus in der Krise – Eine Bestandsaufnahme mit der Marx-Engels-Stiftung Samstag, 17. November, 11 – 17 Uhr, Georg-Asmussen-Haus, Böckmannstraße 3 (St. Georg), Hamburg Themen der Referenten: Dr. Werner […]

Hannover: Europa brennt und Deutschland pennt?

November 11, 2012 von

0

Veranstaltungshinweis: Eine Diskussionsveranstaltung mit Andreas Wehr, Autor und wissenschaftlicher Mitarbeiter der Linksfraktion im Europaparlament Freitag, den 16.11.2012, 19.30 Uhr verdi-Höfe, Goseriede 10, 1. OG , Saal 4, 30159 Hannover Einladung downloaden

Mit zwei Geschwindigkeiten in die Fiskalunion?

September 8, 2012 von

0

  von Beate Landefeld „Warum kann ich erst mit 67 in die Rente, während es sonst in Europa mit 60 oder 62 möglich ist?“ – eine Zuschauerfrage in einer TV-Sendung zur Zukunft des Euro. Hermann Josef Tenhagen von der Stiftung Warentest antwortet, bei uns seien von der Rente ab 67 nur jüngere Jahrgänge betroffen, „aber […]

KAZ: Unser Weg aus der Krise: Vorwärts und nie vergessen: Die Solidarität!

Januar 31, 2012 von

0

Die anhaltende Krise, besonders die als Euro-Krise hochgespielte Bankenrettungsaktion im Herbst 2011, hat  die linke Bewegung verbreitert und einige bemerkenswerte Einsichten popularisiert: Freedom and Democracy entpuppen sich als Diktatur der Banken, 1% Produktionsmittelbesitzer beherrschen damit die 99%, die frei von Produktionsmitteln sind. „Wir sind die 99%“ wird zum Schlagwort. Und: „Die Krise, das ist der […]

Unser Weg aus der Krise – Vorwärts und nie vergessen: Die Solidarität

Januar 18, 2012 von

0

Die anhaltende Krise, besonders die als Euro-Krise hochgespielte Bankenrettungsaktion im Herbst 2011, hat die linke Bewegung verbreitert und einige bemerkenswerte Einsichten popularisiert: Freedom and Democracy entpuppen sich als Diktatur der Banken, 1% Produktionsmittelbesitzer beherrschen damit die 99%, die frei von Produktionsmitteln sind. „Wir sind die 99%“ wird zum Schlagwort. Und: „Die Krise, das ist der […]

Imperialismus

Januar 4, 2012 von

0

von Andreas Wehr Die Kriege im Irak und in Afghanistan, der Angriff auf Libyen, verdeckte und offene aggressive Akte westlicher Mächte im Nahen und Mittleren Osten sowie in Afrika haben einen Begriff in die politische Debatte zurückgebracht, der mit der Niederlage des europäischen Sozialismus eigentlich aus der Mode gekommen war. Die Rede ist vom Imperialismus. […]

Zur Strategie des deutschen Imperialismus

Dezember 27, 2011 von

0

von Patrik Köbele Scherzhaft könnte man sagen, „die Kommunisten, die deutsche und österreichische Linke haben es geschafft“. Endlich: Leo Mayer, Conrad Schuhler und Walter Baier diskutieren auf Augenhöhe mit dem Chef des Ifo-Instituts, Sinn, dem Euro-Gruppen-Chef Juncker (Ministerpräsident Luxemburgs), Währungskommissar Rehn, Klaus Rehling, dem Chef des Euro-Rettungsfonds und anderen. So zumindest suggeriert es die UZ […]

Übergang zu neoliberaler Wirtschaftsdiktatur

Dezember 22, 2011 von

0

Die EU-Staats und Regierungschefs haben sich beim EU-Gipfel am 9. Dezember auf den Übergang zu einer Art neoliberaler Wirtschaftsdiktatur verständigt. Den gewählten Parlamente soll faktisch die Budgethoheit genommen werden. Über EU-Kommission und EUGH soll eine strikt neoliberale Sparpolitik oktroyiert werden. Die EU-Staats und Regierungschefs haben sich beim EU-Gipfel am 9. Dezember auf den Übergang zu […]