#46 Aktuell zur Hauptfeindfrage

Oktober 8, 2018
von

Kommentare deaktiviert für #46 Aktuell zur Hauptfeindfrage

von Johannes Magel EDITORIAL Die Regierung Merkel wackelt. Die Große Koalition der Wahlverlierer meint, sie könne sich auf einen neoliberale Konsens in der Gesellschaft verlassen und ungestört die politischen Geschäfte des deutschen Monopolkapitals führen und weiterhin – Querelen hin, Querelen her – die wohlbezahlten Regierungsposten untereinander teilen. Aber der neoliberale Kitt bröckelt. Der Unwillen der […]

Domenico Losurdo, der VII. Weltkongress und der Kampf gegen den Krieg

Oktober 1, 2018
von

Kommentare deaktiviert für Domenico Losurdo, der VII. Weltkongress und der Kampf gegen den Krieg

Togliatti Rede auf Kongress der PCI 1951

von Kurt Baumann Gegenstand dieses Beitrags ist die Auseinandersetzung mit Domenico Losurdos Artikel „Palmiro Togliatti und der Friedenskampf gestern und heute“. [1] Losurdos These ist, die innerimperialistischen Widersprüche seien anders als vor dem ersten Weltkrieg nicht mehr prägend. Prägend sei vielmehr der Widerspruch zwischen einer imperialistischen Hegemonialmacht und den von ihr kolonial oder neokolonial abhängigen […]

Der Hauptfeind steht im eigenen Land

Oktober 1, 2018
von

Kommentare deaktiviert für Der Hauptfeind steht im eigenen Land

Der Hauptfeind steht im eignen Land

von Inge und Harald Humburg In seinem Artikel „Der Hauptfeind sind die USA!“ [1] distanziert sich Andreas Wehr – jedenfalls für die heutige Weltlage – von der bekannten Losung Karl Liebknechts „Der Hauptfeind steht im eigenen Land“ aus dem Jahr 1915. Wir meinen, dass die Position Wehrs, prinzipiell – d.h. selbst dann, wenn seine Beschreibung […]

Der Hauptfeind sind die USA!

Oktober 1, 2018
von

Kommentare deaktiviert für Der Hauptfeind sind die USA!

Andreas Wehr

von Andreas Wehr *) Friedensbewegung und politische Linke streiten über die Bewertung der gegenwärtigen Weltlage. Es geht um die Frage, ob wir es weiterhin mit einem imperialistischen Weltsystem zu tun haben, in dem die USA die entscheidende imperiale Macht sind, oder ob diese Vormachtstellung von einem Weltsystem mehrerer imperialistischer Staaten abgelöst wurde. In einem solchen […]

Denken und Handeln

März 1, 2018
von

Kommentare deaktiviert für Denken und Handeln

Jürgen Lloyd hat auf einer Tagung der Gesellschaft für dialektische Philosophie zu „Karl Marx im Werk von Hans Heinz Holz“ am 23. Februar ein Referat zu Holz‘ Parteitheorie gehalten. Wir übernehmen hier mit freundlicher Genehmigung der Tageszeitung jungeWelt deren Dokumentation des Vortrags. Über die Bedeutung von Karl Marx’ »Thesen über Feuerbach« für die Parteitheorie von […]

Nichts ist so praktisch wie eine solide Theorie

Februar 26, 2018
von

Kommentare deaktiviert für Nichts ist so praktisch wie eine solide Theorie

Vorbemerkung der Redaktion: Zum 200. Geburtstag von Karl Marx stellt uns Eike Kopf einen Leitfaden zum Aufschließen des Marxschen Werks aus den Schriften von Marx und Engels selbst zur Verfügung. Der Leitfaden folgt dabei nicht dem Zeitablauf der Entstehung des Werks, sondern dem inneren Zusammenhang: Dialektischer Materialismus – Ökonomie – Klassenkampf – Diktatur des Proletariats […]

„Weder Strömungspartei noch sektiererischer Haufen“

Februar 26, 2018
von

Kommentare deaktiviert für „Weder Strömungspartei noch sektiererischer Haufen“

Zum Jahresauftakt der DKP, auf dem LLL-Wochenende, Anfang Januar in Berlin, hielt der Parteivorsitzende, Patrik Köbele eine Rede, die wir nachfolgend in Auszügen dokumentieren. Titel und Zwischenüberschriften stammen von der Redaktion. Die ganze Rede ist auf news.dkp.de nachzulesen. […] Andere [Gen. der Netzwerkfraktion, Anm. d. Red.] sprechen davon, wie der „Parteivorstand jahrelang“ die Debatte behindert, […]

Anmerkungen zum 7. Weltkongress der KI

Februar 25, 2018
von

Kommentare deaktiviert für Anmerkungen zum 7. Weltkongress der KI

von Richard Corell Die Debatte um eine antimonopolistische Strategie bezieht sich immer wieder auf die Ergebnisse des 7. Weltkongress der Kommunistischen Internationale (KI). Dabei kommt es mitunter zu direkten Verfälschungen, wie z.B. bei dem Beitrag „Zu den Meinungsverschiedenheiten in der DKP“ von Georg Polikeit [1]. Der langjährige Spitzenfunktionär äußerte sich dort exemplarisch unter der Zwischenüberschrift […]

2017: Heißer Herbst in Lugansk

Februar 25, 2018
von

Kommentare deaktiviert für 2017: Heißer Herbst in Lugansk

von Swetlana Ebert und Johannes Magel Im Osten der Ukraine, im Donbass, fanden politische Kräfte zusammen, die sich dem Maidan-Putsch vom Frühjahr 2014 in Kiew widersetzten. Diese Bewegung wurde von der Putsch-Regierung in Kiew mit dem Einsatz der regulären Armee beantwortet. Die Auseinandersetzung mündete in einen bewaffneten Aufstand, in dessen Ergebnis sich die Volksrepubliken Donezk, […]

Erneuerer und Parteifrage

Februar 23, 2018
von

Kommentare deaktiviert für Erneuerer und Parteifrage

von Kurt Baumann Historische Anmerkungen zu einer aktuellen Auseinandersetzung In vielen Diskussionen mit den Genossen, in Redebeiträgen auf Versammlungen und in den Überlegungen in den Grundeinheiten der Partei ist man sich einig: die Partei nach 1989/90 gerettet zu haben, den Erneuerern in SED und KPdSU, aber auch in den eigenen Reihen widerstanden zu haben gehört […]

Aus der Nähe betrachtet: Mayers und Listls Umtriebe

Februar 23, 2018
von

Kommentare deaktiviert für Aus der Nähe betrachtet: Mayers und Listls Umtriebe

von Jörg Högemann „Die DKP München ist Geschichte“, titelten die abtretenden Sprecher der DKP München auf ihrem letzten Rundbrief (Oktober 2017). Das viele Jahre monatlich herausgekommene Infoblatt der Kreisorganisation hatte sein Erscheinen eingestellt. Glaubten sie. Aber im November schon erschien, ähnlich aufgemacht, der Rundbrief wieder. Titelzeile: „Die DKP München macht weiter Geschichte“. Gewechselt hatte der Kreisvorstand, gewechselt auch, gründlich, die politische Richtung. […]

Handlungsfähigkeit nach kommunistischem Parteiverständnis

Februar 22, 2018
von

Kommentare deaktiviert für Handlungsfähigkeit nach kommunistischem Parteiverständnis

von Thomas Mehner Entscheidend für die Funktionsfähigkeit einer kommunistischen Partei ist die rückhaltlose Anerkennung ihrer Wesensgrundlagen durch die Genossinnen und Genossen. Dies ist zum einen die unbedingte Verfolgung unseres revolutionären Ziels; zum anderen ein grundlegender Bestand an marxistisch-leninistischer Theorie. Dazu kommt zum dritten der auf beidem basierende umfassende und dauerhafte kollektive Prozess der Erarbeitung, Begründung, […]