Browsing All Posts filed under »Antimonopolistische Demokratie«

Stellungnahme zur laufenden Diskussion

Januar 10, 2018 von

Kommentare deaktiviert für Stellungnahme zur laufenden Diskussion

Die nachfolgend dokumentierte Stellungnahme der DKP Kreisorganisation Gießen zur Thematik der antimonopolistischen Strategie wurde auf einer Mitgliederversammlung im Juli 2017 einstimmig beschlossen. DKP Gießen Noch nie in der Geschichte der BRD war die Arbeiter- und Gewerkschaftsbewegung so schwach wie heute. Auch die DKP ist schwach wie nie. Interne Auseinandersetzungen, fehlende Klarheit und dadurch mangelnde Einigkeit […]

Warum die antimonopolistische Strategie in den Sumpf führt …

Januar 10, 2018 von

Kommentare deaktiviert für Warum die antimonopolistische Strategie in den Sumpf führt …

von Heiko Humburg Im Vorwort zum Leitantrag wird der Kritik „von links“ an der antimonopolistischen Strategie (AMS) vorgeworfen, „Nebenfragen“, wie die nach „Bündnismöglichkeiten mit nicht-monopolistischen Teilen der Bourgeoisie, die es gibt“ zu zentralen Fragen zu machen. Nebenfragen? Auf den ersten Blick sieht das tatsächlich so aus: – Denn beide, „Antimonopolisten“ und „Antikapitalisten“ [1] in der […]

Die Grundlagen antimonopolistischer Strategie

Januar 7, 2018 von

Kommentare deaktiviert für Die Grundlagen antimonopolistischer Strategie

von Jürgen Lloyd „Die Menschen waren in der Politik stets die einfältigen Opfer von Betrug und Selbstbetrug, und sie werden es immer sein, solange sie nicht lernen, hinter allen möglichen moralischen, religiösen, politischen und sozialen Phrasen, Erklärungen und Versprechungen die Interessen dieser oder jener Klassen zu suchen.“ – diesen Hinweis gab Lenin 1913 in seinem […]

Kritik der „Transformations-Theorie“

Oktober 26, 2015 von

Kommentare deaktiviert für Kritik der „Transformations-Theorie“

von Pablo Graubner Isolierung der Monopolbourgeoisie Michael Brie, Mario Candeias und Dieter Klein verteidigen das Konzept der »doppelten Transformation« als Beitrag zur »revolutionären Realpolitik« (siehe jW-Thema vom 15.9.2015). Darin benennen die drei Wissenschaftler des Instituts für Gesellschaftsanalyse der Rosa-Luxemburg-Stiftung fünf Differenzen zwischen ihnen und ihren Kritikern, die zwar Anhaltspunkte dafür liefern, worum es bei der […]

Neu-alter Weichspüler

März 1, 2013 von

0

von Hans-Peter Brenner Die »Transformationsstrategie« präsentiert sich als zeitgemäßer revolutionärer Weg. Ihre begriffliche Unschärfe gibt allerdings Anlass zum Zweifel Die DKP wird auf ihrem 20. Parteitag am ersten Märzwochenende ihre eigenen, in den letzten Monaten und Wochen intern breit diskutierten, »Antworten der DKP auf die Krise« beraten und verabschieden. Es zeichnet sich bei aller Differenziertheit […]

Tibor Zenker: Die EU und der Imperialismus

August 1, 2012 von

0

An dieser Stelle dokumentieren das Referat vom Wiener Politikwissenschaftler und Vorstandsmitglied der Kommunistischen Initiative Österreichs, Tibor Zenker, dass er auf einer gut besuchten Abendveranstaltung zum obigen Thema am 27.7.2012 in München gehalten hat. Die Verstaltung wurde von der SDAJ München mit der Unterstützung der Jungen Welt Leserinitiative München und der KAZ organisiert. Nachdem ein Veranstaltungsteilnehmer […]

KJÖ: Antimonopolistische Demokratie?

Juni 25, 2012 von

1

Während über die Frage einer antimonopolistischen Strategie in der kommunistischen Bewegung weitgehende Einigkeit herrscht, wird über eine (vermeintliche?) antimonopolistische Demokratie als historische Etappe mitunter heftig debattiert: Ist sie eine, vielleicht sogar notwendige, Übergangsetappe zwischen Kapitalismus und Sozialismus, ein lediglich kurzfristiges „Gleichgewicht der Kräfte“ oder gar nur ein Hirngespinst? Ist die Orientierung auf sie ein Einfallstor […]