Browsing All Posts filed under »Heft 36 – Juni 2014«

Hände weg von der Ukraine

Juli 27, 2014 von

0

von Renate Münder Der Faschismus kehrt nach Europa zu­rück – nein, es ist nicht das erste Mal, dass in einem europäischen Land Fa­schisten an der Regierung beteiligt sind. Aber die neue Regierung der Ukraine, durch einen Putsch an die Macht ge­kommen, offenbart frech ihre terroris­tische Natur, jagt Juden, Antifaschisten und Kommunisten, verfolgt, verbrennt sie, schlägt […]

Ukraine – Analyse der Kommunisten gefragt

Juli 27, 2014 von

0

von Hans-Günter Szalkiewicz Liebe Genossen, die Ereignisse in der Ukraine bewegen die Menschen in der BRD offenbar stär­ker als die politischen und militärischen Vorgänge in Jugoslawien, Afghanistan, dem Irak, Libyen und Syrien, obwohl sie die Kette von imperialistischen Ag­gressionen darstellen, die die Tendenz aufweisen, in einen Dritten Weltkrieg zu münden. Jedenfalls deutet die Flut von […]

Ukrainischer Faschismus und deutsche Osteuropa-Strategie

Juli 27, 2014 von

0

von Klaus Linder Am 20. Februar flogen die Außenminister Deutschlands, Frankreichs und Polens nach Kiew, um dem legitimen Präsidenten Janukowitsch die Kapitulation vor dem „Euromaidan“ abzupressen. Sie taten das als Vertreter der EU. Die hatte mit dem Versuch, der Ukraine ein antirussisches Assoziierungsabkommen aufzuzwingen, den Konflikt vorgegeben, über den Janukowitsch stürzen und das Land in […]

Frühling im Südosten

Juli 27, 2014 von

0

von Dagmar Henn Zu den neugegründeten Volksrepubliken in der Ukraine: Vom antifaschistischen Abwehrkampf zum neuen sozialistischen Anlauf?* Am 6. April begann der Aufstand im Südosten der Ukraine. Ausgehend von Demonstrationen wurden in Donezk und Charkow die Regionalverwaltungen, in Lugansk der Sitz des Geheimdienstes gestürmt. Das Gebäude in Charkow, dessen jugendliche Besetzer unbewaffnet waren, wurde am […]

„Aber wollen muss man es schon….“

Juli 27, 2014 von

0

von Mischa Aschmoneit Anmerkungen zu einigen Aspekten antifaschistischer Praxis Vorweg: Es gibt in Deutschland aktuell keine Gefahr einer Machtübertragung an irgendeine faschistische Formation. Erstens ist die Zustimmung der Mehrheit der Bevölkerung zum bestehenden bürgerlich-demokratischen System nicht so weit gesunken, dass relevanten Kapitalfraktionen eine Änderung der Form der bürgerlichen Herrschaft nötig und machbar erscheint. Zweitens gibt […]

Erinnern und analysieren

Juli 27, 2014 von

0

von Mathias Meyers Den kommunistischen Widerstand gegen den Faschismus für den heutigen Kampf nutzen T&P hat mit der Ausgabe 34 eine wichtige Diskussion eröffnet. Im doppelten Sinne. Die Verantwortung der Partei für eine theoretisch fundierte und politische Verstärkung des antifaschistischen Kampfes wird zunehmen. Welche Rolle wird die Partei darin spielen und wie kann es gelingen […]

Aktionseinheit aufbauen – aber wie?

Juli 27, 2014 von

1

von der AG Antifaschismus und Antirassismus der SDAJ Rote Linien antifaschistischer Bündnispolitik. Ein Angebot zur Diskussion Unter KommunistInnen ist aktuell die Frage nach der Ausrichtung ihrer antifaschistischen Arbeit – und damit auch nach potenziellen Bündnispartnern – umstritten. Markus Bernhardt stellt dazu in T&P Nr. 34 steile Thesen auf: Er fordert mit breiter antifaschistischer Bündnispolitik zu […]