Browsing All Posts filed under »Heft 37 – September 2014«

Distanzierung überwinden!

Oktober 11, 2014 von

1

von Björn Schmidt Im Kampf um die Ukraine steht Russland an der Seite des Antifaschismus Trotz der antirussischen medialen Dauerbeschallung lehnen größere Teile der Bevölkerung in Deutschland das Vorgehen von NATO, EU und Bundesregierung ab. Dennoch gelingt es kaum, Proteste gegen den Krieg zu organisieren und die skandalöse Zusammenarbeit des Westens mit den ukrainischen Nazibanden […]

Analyse braucht Fakten

Oktober 11, 2014 von

Kommentare deaktiviert für Analyse braucht Fakten

von Kerem, SDAJ Zur Einschätzung der Stellung Russlands im imperialistischen Weltsystem Vor dem Hintergrund des Krieges in der Ukraine ist eine Debatte darüber entbrannt, ob das heutige Russland imperialistisch ist. Befürworter wie Gegner dieser Aussage sehen sich durch Lenins Imperialismus-Analyse gestützt. Um diese anwenden zu können, sollen im Folgenden einige Fakten betrachtet werden. Monopole und […]

Der Ukraine-Konflikt als Epochenzäsur*

Oktober 11, 2014 von

Kommentare deaktiviert für Der Ukraine-Konflikt als Epochenzäsur*

von Daniel Bratanovic und Sebastian Carlens Zur Herausbildung einer neuen Fraktion im deutschen Monopolkapital Das Sperrfeuer der Desinformation, mit dem hiesige Medien in den letzten Wochen und Monaten den Denkapparat der Leute belegt haben, hat die Ursprünge des gegenwärtigen Ukraine-Konflikts vergessen gemacht – ganz zu schweigen davon, in welchen historischen und weltpolitischen Kontext die Angelegenheit […]

DDR-Wirtschaft – ein Pleitesystem oder eine Alternative?

Oktober 11, 2014 von

Kommentare deaktiviert für DDR-Wirtschaft – ein Pleitesystem oder eine Alternative?

von Klaus Blessing* Die Wirtschaft der DDR wird auch heute noch auf das Gröbste – auch aus „linken Positionen“ – verunglimpft: Mangelwirtschaft, unproduktiv, marode, pleite. Warum? Angesichts des eigenen Totalversagens grassiert die Angst vor der sozialistischen Alternative. Das ehrt uns. Gleichzeitig ist es erforderlich, immer wieder mit Tatsachen den überwiegend groben und primitiven Verleumdungen entgegen […]

DDR – Meine Heimat

Oktober 11, 2014 von

0

von Martina Dost Da war schon in meiner Jugend ein starkes Gefühl von Geborgenheit. Wie ich heute weiß, entstand es aus der Gewissheit: Ich werde meinen Platz im Leben finden. Im Mai 1953 wurde ich geboren. Ich liebte dieses Land, vor allem Thüringen, weil meine Großeltern dort lebten und sich viele schöne Kindheits- und Jugenderlebnisse […]

Gera – Geisterstadt tief im Osten

Oktober 11, 2014 von

0

von Ralf Jungmann „Was ist hier gewesen? / Wo ist all das Leben? / Die Geisterstadt beginnt hier tief im Osten!“ Mit diesen Zeilen bringt es der Musiker Clueso kurz und knapp auf den Punkt, wohin die Konterrevolution auf dem Gebiet der ehemaligen DDR geführt hat. Knapp 25 Jahre nach dem Ende des Sozialismus zeigt […]

Der (un-)aufhaltsame Aufstieg der Nazis am Beispiel Dortmund

Oktober 11, 2014 von

0

von Ula Richter Die ehemalige Industriestadt Dortmund, einst geprägt von Kohle und Stahl, mit ihren Belegschaften, die noch viel vom Arbeiterwiderstand in der Nazi-Zeit wussten und von den Opfern, deren letzte von ihren Mördern in der Bittermark verscharrt worden waren. Belegschaften, die in erbitterten Kämpfen die Zerschlagung der Montan-Betriebe zu verhindern suchten. Heute ist Dortmund […]